markt.ch Logo
Kleinanzeigen
0 km

Tierratgeber  - Hunderassen

Rasseportrait Australian Terrier

Kurzinfo:

 
Ursprungsland Australien
Fellfarben Weicher, silberfarbener Haarschopf
Lebenserwartung Circa 14 Jahre
Gewicht 5 bis 6,5 kg
Widerristhöhe Etwa 25 cm
Besonderheiten Lebendig, wachsam, intelligent
FCI-Standard Nr. 8, Gruppe 3, Sektion 2
Australian Terrier Rasseportrait Der Australian Terrier, auch Aussie genannt, stammt aus Australien ab.

Grundlegende Eigenschaften des Australien Terriers

Der Australian Terrier wird liebevoll auch "Aussie" genannt und ist ein äußerst lebendiger, wachsamer und zugleich sehr anpassungsfähiger Hund. Seine Urahnen stammen aus Australien und wurden einst durch britische Siedler nach Europa gebracht. Wurde das intelligente, friedfertige Tier zunächst in erster Linie wegen seiner Furchtlosigkeit und seiner robusten, zähen und flinken Eigenschaften als Jagdhund gezüchtet, so hat sich der Aussie bis heute längst zum kinderlieben Familienhund etabliert.

Passt der Australien Terrier wirklich zu dir und deiner Familie?

Auf der einen Seite steckt der Australien Terrier voller Tatendrang und Energie. Andererseits sind vor allem seine Ausgeglichenheit und seine Anhänglichkeit bemerkenswert. Mit einem Australien Terrier kann es demnach sowohl turbulent und aufregend, als auch ruhig und beschaulich zugehen. Der niedliche Geselle gewöhnt sich rasch an den Menschen und zeigt ihm auf unterschiedlichste Weise seine Liebe und Zuneigung. Wenn du einen fröhlichen, treuen und gelehrigen vierbeinigen Freund für dich und deine Familie suchst, ist der Aussie ein toller Partner, der kleine und große Menschen schnell ins Herz schließt.

Australian Terrier Charakter Der Australian Terrier ist ein treuer und fröhlicher Familienhund.

Kleine, anhängliche Geschöpfe mit viel Energie

Er ist dankbar, wenn er regelmäßig seinen Auslauf sowie ausreichende Gelegenheiten zum Spielen und Toben bekommt. In einem Haushalt, in dem Kinder leben, sind diese Voraussetzungen meist ohnehin erfüllt. Alleinstehende oder kinderlose Paare haben ebenfalls ihre Freude an der kleinen, unternehmungslustigen Fellnase. Australien Terrier lieben es, gefordert und gefördert zu werden und sind generell interessiert daran, immer wieder neue Dinge zu entdecken. Mit spannenden Gegenständen beschäftigt sich diese Hunderasse ausgesprochen gern. Dabei ist es durchaus denkbar, dass der Aussie den einen oder anderen Schuh oder sonstige Dinge im Haushalt anknabbert. Dies kann gegebenenfalls ein Zeichen von Langeweile sein, wobei attraktive Spiel-Ideen ihn prima von Stiefeln, Fußmatten und Co. ablenken können.

Typische Charaktereigenschaften und Wesensmerkmale des Australien Terriers

Der Australian Terrier ist sehr agil, aufgeweckt, neugierig und hin und wieder auch ein wenig ungestüm. Er zeichnet sich durch seine Ausdauer und die hohe Leistungsfähigkeit aus, was bei der Jagd ein echter Vorteil ist. Zu diesem Zweck wurde der Aussie ursprünglich gezüchtet. Dabei sollte er in der Lage sein, das Vieh auf den meist kargen Ländereien der Bauern zu hüten und vor herannahenden Feinden, wie beispielsweise Wölfen oder Füchsen, zu schützen.

Aussies, die menschenverbunden Gefährten

Australian Terrier auf einer Parkbank Australian Terrier lieben es gefordert zu werden und immer etwas Neues zu entdecken

Die grundlegenden Eigenschaften des Australien Terriers sind neben seiner verhältnismäßig kleinen Größe und dem widerstandsfähigen, robusten und pflegeleichten Fellkleid auch die bemerkenswerte Zähigkeit und das hohe Durchhaltevermögen. Im Zusammenleben mit dem Menschen erweist sich der Hund als äußerst kinderlieb und friedfertig, als lernfreudig und aufmerksam. Er kann recht temperamentvoll und draufgängerisch sein, aber auch sehr ruhig, ausgeglichen und verträumt. Anderen Hunden gegenüber ist der Australien Terrier in der Regel freundlich, aufgeschlossen und furchtlos.

Körperbau und Aussehen des Australian Terriers

Der Australian Terrier ist mit einer Körpergröße von bis zu 25 cm recht klein, er hat einen länglichen und zugleich eher kräftigen Kopf. Im Verhältnis zu seiner Schulterhöhe wirkt der Körper insgesamt etwas lang, jedoch sehr kraftvoll. Der Aussie kann bis zu 6,5 kg schwer werden. Bei einem Blick auf das widerstandsfähige, raue Fellkleid fällt die Krause rund um den Halsbereich auf. Sie erstreckt sich bis hin zum Brustbein. Durch diesen Eye-Catcher mutet der Australien Terrier zunächst recht kühn und protzig an, wenngleich diese Eigenschaften aber sehr untypisch für die Hunderasse sind.

Beschreibung (analog VDH)

Der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) legt bestimmte Regeln für die Hundezucht fest - auch für den Australian Terrier. Unter anderem sind in diesen Regeln das Aussehen, Gewicht und Fell definiert.

AllgemeinDer Australien Terrier wurde zwar ursprünglich als Arbeitsterrier gezüchtet. Er ist aber bis heute längst zum Familien- und Begleithund geworden. Bemerkenswert sind sein ausgeglichenes Wesen, sein ausgeprägtes Selbstbewusstsein und seine Leistungsstärke. Er ist freundlich, aufgeschlossen, neugierig und kinderlieb.
KopfLanger Kopf, recht flach gestaltet und nur mäßig breit. Zwischen den Augen sticht der Schädel leicht nach vorne. Die dunkelbraunen Augen sind meist klein und oval. Der Blick ist durchdringend.
HalsAdäquate Länge, kraftvoll und stark, leicht gebogen und leichten Übergang zu den Schultern bildend.
KörperRecht lang im Verhältnis zur Höhe der Schultern, kräftiger Bau, niedrigstehend mit ebener Rückenlinie, die Brust ist mäßig breit und tief mit gut gebogenen Rippen, gut ausgeprägte Vorbrust.
RuteKann kupiert oder unkupiert sein, hoch angesetzt, aber nicht über den Rücken gezogen.
PfotenKleine, kompakte und leicht rundliche Formgebung, kräftige, schwarze Krallen, kräftiger und gerade stehender Vordermittelfuß, starke und muskulöse Oberschenkel.
HaarkleidHarsches, dichtes und glattes Deckhaar und kurze Unterwolle. Kopfhaar ist weich und seidig, charakteristische Farbgebung sind blau, stahlblau und dunkelgraublau - sowohl im Bereich der Ohren und am Körper, als auch im Bereich des Afters. Bei Welpen verhält es sich diesbezüglich anders. Klare farbliche Abgrenzungen zeichnen besonders hochwertige Tiere aus.

Robustes Fell, weicher Haarschopf

Schon in früheren Zeiten schätzte man die hitze-, kälte- und verletzungsunempfindlichen Eigenschaften des dichten Deckhaars. Die Unterwolle ist weich und weist oft Farbnuancierungen in dunklem Graublau, Blau oder Stahlblau auf. Während die Körperbehaarung dicht und rau anmutet, ist das Schopfhaar weich und seidig. Hier fallen zumeist auch die hellen, leicht rötlichen oder sandfarbenen Schattierungen des Fells ins Auge.

Haltung und Pflege

Der freundliche Australian Terrier ist ausgesprochen sportlich, wachsam und ausdauernd. Er gehört nicht gerade zu den "Kläffern", aber er macht sich dennoch des Öfteren durch kurzes Bellen bemerkbar. Du solltest bedenken, dass es sich bei diesem Hund um einen eigenwilligen und sehr selbstbewussten Gesellen handelt. Je früher er in den Genuss deiner liebevollen und vor allem konsequenten Erziehung kommt, desto besser. Zwar mag das Training des kleinen Dickkopfes zeitweise etwas schwierig erscheinen, weil er anfangs immer wieder versucht, den eigenen Willen durchzusetzen. Fakt aber ist auch, dass die Erziehung im Allgemeinen sehr gut funktioniert.

Die Fellpflege ist kinderleicht. Gelegentliches Bürsten und Kämmen reicht aus, denn schließlich soll das Fell möglichst natürlich bleiben. Alle drei Monate können unsauber gewachsene Haare entfernt werden.

Ein toller Kamerad - pflegeleicht und robust

Australian Terrier auf einer Wiese Trotz seiner kleinen Körpergröße gehört der Australian Terrier nicht zu den Kläffern.

Wenn es dir mit Durchhaltevermögen, Verständnis und Zuneigung letztlich gelungen ist, diesen Hund zu einem familienfreundlichen und gehorsamen Begleiter zu machen, wenn ihr also ein gutes Team geworden seid, dann wird er dir und deinen Lieben mit seiner freundlichen, unabhängigen, mutigen und neugierigen Art viel Freude machen. Er ist mehr ein Hütehund, als ein Jagdhund und neigt daher unter Umständen dazu, "Besitzansprüche" anzumelden: Wenn jemand seinem Herrchen oder Frauchen zu nahekommt, zeigt er gegebenenfalls auch mal die Zähne. Diese Eigenart kannst du ihm aber mit viel Liebe und Disziplin relativ leicht abtrainieren.

Biete deinem neuen Freund ein möglichst umfassendes Angebot an sportlichen oder spielerischen Aktivitäten, um ihn zu fördern und geistig fit zu halten. Falls er gerade einmal keine Lust zum Spielen und Toben hat, wird er es dir gegenüber sicherlich auf seine Weise zum Ausdruck bringen.

Herkunft und Geschichte der Australian Terrier

Obwohl sich manche Experten selbst heute noch nicht ganz einig sind, ist man der Ansicht, dass der Australien Terrier vom Yorkshire-Terrier und vom Cairn Terrier abstammt. Es folgten Kreuzungen mit dem seinerzeit sehr beliebten Sidney Silkey. Dieser galt schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts als etwas sehr Besonderes. Die Züchtung des Australien Terriers wurde seinerzeit zum großen Erfolg, und es dauerte nicht lange, bis er in Melbourne, Australien, im Rahmen einer Hundeausstellung präsentiert wurde. Mit britischen Siedlern kam der Australien Terrier wenige Jahre später, etwa 1905, nach Europa. Der Australien Terrier Club wurde ins Leben gerufen und seit den 1920er Jahren wird der Australien Terrier offiziell gezüchtet.

Welche Mischlingsformen gibt es?

Australian Terrier Welpe Der Australian Terrier wird oft mit anderen Terriern gekreuzt.

Wenn es um die beliebte Terrier-Rasse geht, unterscheiden wir hoch- und niederläufige Arten sowie bullartige Terrier und Zwergterrier. Der Australien Terrier gehört zur Kategorie der niederläufigen Terrier. Er stammt unter anderem vom Cairn Terrier und vom Dandie Dinmont Terrier ab, die jeweils noch heute bei Hundeliebhabern sehr gefragt sind.

Zu den wohl bekanntesten niederläufigen Terriern zählt sicherlich der Jack Russell Terrier. Überdies kennen wir die niedlichen West Highland White Terrier sowie den Scottish Terrier. Nicht zuletzt sind der Norwich Terrier, der Norfolk Terrier und der Sealyham Terrier in der Welt der Hunde ungemein begehrt. Der Japanische Terrier bzw. der Nihon Teria, der Tschechische Terrier sowie der Skye Terrier runden die vielfältige Gruppe der Terrier ab.

Alles rund um die Zucht

Der Australien Terrier gehört zur FCI Gruppe 3 bzw. zur Sektion der Niederläufigen Terrier. Das Ursprungsland des Aussies ist, wie der Name vermuten lässt, Australien. Die offizielle Standardnummer 8 ist als Zuchthinweis vermerkt. Der Australien Terrier gilt laut Zuchtbeschreibung als einer der kleinsten arbeitenden Terrier. Im 18. bzw. 19. Jahrhundert wurde diese Rasse vornehmlich gezüchtet, um als Helfer und Begleiter auf schwierigem Gelände, auf kargen Ackerflächen und Weideland zu agieren. Im Fokus stand dabei die schnelle und effiziente Tötung von Ratten und Schlangen, die für den Menschen, aber auch für das Nutzvieh seinerzeit eine echte Gefahr darstellten.

Der Aussie und seine Urahnen

Der Australien Terrier entstammt vom Silky Terrier und vom Dandie Dinmont Terrier ab. Die Vorfahren dieser Rassen sind, wie man heute annimmt, der Skye Terrier, der Aberdeen bzw. der Schottische Terrier sowie der Broken Coated Terrier. Diese Hunderassen haben ihre Wurzeln im australischen Victoria, in New South Wales sowie in Tasmanien. Im Laufe der Zeit erfolgten außerdem Einkreuzungen des heute noch sehr beliebten Yorkshire Terriers. All diese Terrier-Rassen wurden aufgrund ihrer Wachsamkeit, ihrer Robustheit, ihres Selbstbewusstseins und ihrer treuen Ergebenheit dem Menschen gegenüber sehr geschätzt.

 

Jetzt Hundezubehör finden

 

  Twittern

Verwandte Ratgeber

Aktuelle Hunde-Kleinanzeigen

2 american xl Bully Welpen in 9542
2 american xl Bully Welpen

Ich verkaufe hier 2 xl Bully Welpen, 5 Monate alt.
alle Papiere vorhanden 
dies ist ein Notverkauf

3’500 CHF VB

9542 Münchwilen TG

20.02.2024

Pomeranian Welpe 6 Monate in 2502
Pomeranian Welpe 6 Monate

Wir müssne uns leider von unserem Welpen verabschiden aufgrund vom wenig Zeit.
er ist sehr lieb und verspielt, gehts sehr gerne nach drausen. Er bekommt sehr gerne aufmerksamkeit und hat Kinder...

1’700 CHF Festpreis

2502 Biel/Bienne

16.02.2024

Pomeranien in 4452
Pomeranien

wir suchen hiermit ein wunderschönes neues Zuhause für unsere kleinen Er ist 10 Monaten alt . Seine  Eltern sind beide reinrassige Pomeranians und haben einen sehr verschmusten und anhänglichen...

2’500 CHF Festpreis

4452 Itingen

14.02.2024

Süsse reinrassige chihuahua welpen in 6535
Süsse reinrassige chihuahua welpen

Wunderschöne kurzhaar Chihuahua Welpen in weiss-creme suchen ab anfangs Maerz eine liebevolle zuhause. Die Welpen sind mitte Dezember in unserer CH-Hobbyzucht ‘’ du petit Royaume’’ (SKG/FCI anerkannt)...

2’400 CHF Festpreis

6535 Roveredo GR

13.02.2024

Zwergspitz (Pomeranian) aus seriöser Zucht in 8212
Zwergspitz (Pomeranian) aus seriöser Zucht

Schweren Herzen muss ich meinen 8 Monat alten Zwergspitz (Pomeranian) aus Geschäftlichen Gründen abgeben. 
er ist sehr verspielt aber auch sehr ruhig und lieb.
Er ist Geimpft, gechipt und mit...

1’300 CHF VB

8212 Neuhausen am Rheinfall

04.02.2024

3 Zwergpinscherwelpen an treuen Herzmensch zu verkaufen in 9650
3 Zwergpinscherwelpen an treuen Herzmensch zu verkaufen

Gioia und Ciara sind am 23.12.2023 geboren und rehbraune Zwergpinscher. Paco ist der schwarze Rüde mit den braunen Abzeichen. Sie werden entwurmt, geimpft und gechipt an geeignete, liebevolle Plätze...

1’500 CHF VB

9650 Nesslau

27.01.2024

Deutscher Schäferhündin in 5313
Deutscher Schäferhündin

Wir haben einen sehr schönen und lebhaften deutschen Schäferhund (Hündin) zu vergeben.
WT.: 20.05.2021
Sie ist sehr lebhaft, neugierig, gehorsam, voller Spass, und an andere Hunde gewöhnt. Sie...

2’500 CHF Festpreis

5313 Klingnau

26.01.2024

Pinscher in 4900
Pinscher

Verkaufen hier unser Pinscher da leider unser Vermieter Theater macht und mit der wohnungskündigung droht. 
Er ist verspielt und brauch noch etwas Training mit dem Gassi gehen

899 CHF VB

4900 Langenthal CH

22.01.2024

Aktuelle Hunde-Kleinanzeigen

 

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Pixabay.com / Kaz
Bild 3: © Pixabay.com / Kaz
Bild 4: © Pixabay.com / strangewriter42
Bild 5: © Pixabay.com / sam26haven

Diese Seite wurde 2 Mal bewertet. Durchschnittlich mit 2/5 Sternen.